“Ankunft am Lavafeld” – So entsteht ein Kunstwerk vom Vulkan auf Island

Anja Dommel, Kunstatelier, Burgoberbach, Nürnberg, Ansbach, Mittelfranken

Heute kannst du mir ganz ausführlich bei der Arbeit an einem großformatigen Gemälde eines Vulkans auf Island über die Schulter schauen. Schritt für Schritt, vom ersten Entwurf bis zum fertigen Kunstwerk, bekommst du einen beispielhaften Einblick in die vielen Arbeitsschritte, die in jede Malerei aus meinem Atelier einfließen.

Guten Morgen erst einmal 😊 

Es ist heute Montag, um 07:30 Uhr. Ja, ich bin Frühaufsteherin. Mir wird oft gesagt, das sei untypisch für Kreativlinge, aber wie sagt man so schön: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Ich habe gerade die Katzen gefüttert, eine Runde Yoga gemacht und mir einen Kaffee gekocht. Lass uns jetzt hochgehen, 1 Stockwerk weiter, in

mein Atelier

Es befindet sich im ersten Stock des Hauses, in dem ich zusammen mit meinem Partner und unseren beiden verspielten Katzen, Xena und Meister Quitte, wohne.

Wir haben vor 1 Jahr einen großen Raum als Kunstatelier renoviert und ein zusätzliches Fenster eingebaut, denn ich male am liebsten bei viel, viel hellem Tageslicht. 

Anja Dommel, Kunstatelier, Burgoberbach, Nürnberg, Ansbach, Mittelfranken

Es gibt nebenan ein kleines Bad, in dem ich das Malwasser hole, meine Pinsel wasche und trockne, und einen Abstellraum, in dem ich alle Versandmaterialien und Kartons lagere.

Ich schalte meinen Computer an und nippe kurz an meiner dampfenden Kaffeetasse, während ich die Tagesplanung für heute überfliege: 

  1. Meine Website braucht ein Software-Update 
  2. Ich will den Entwurf für meine wöchentliche Newsletter-Mail am Freitag schreiben. 
  3. Den Großteil des Tages habe ich dafür reserviert, das neue Kunstwerk zu erstellen.

Solche Tage sind meine liebsten: Mit viel Zeit vor der Staffelei 🥰

Ich trinke den letzten, nur noch lauwarmen Schluck Kaffee. Und los gehts.

Das heutige Gemälde entsteht im Rahmen der „Aufbruch“-Serie. In dieser banne ich die Ferne und Weite auf Leinwand, und den Entdeckergeist, der uns immer wieder dazu bringt, unsere gewohnte Umgebung zu verlassen, aufzubrechen und Neues zu finden.

Drei großformatige Kunstwerke habe ich hierzu bereits am 03. April 2022 veröffentlicht. Diese habe ich in einem anderen Blogartikel ausführlich vorgestellt: Neue Gemäldeserie „Aufbruch“

Die Idee für das vierte Kunstwerk

in dieser Serie trage ich schon eine ganze Weile mit mir herum. Ich muss hier kurz einhaken und dazu sagen, ich habe grundsätzlich immer sehr, sehr viele Ideen im Kopf, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. 

Die Herausforderung besteht darin, alle fixen Ideen laufend zu sammeln – zum Beispiel in einem Skizzenbuch – um sie dann zu sichten, zu bewerten und schließlich großzügig auszusortieren. Denn ich habe einfach nicht die Zeit, um jede Idee tatsächlich auf Leinwand zu bringen. 

Und seien wir ganz ehrlich: Es ist auch nicht jede Idee gut genug, um umgesetzt zu werden.

So halte ich also am laufenden Band meine Einfälle fest.

In diesem Kunstwerk nehme ich dich mit auf eine 

Reise zum Vulkan auf Island 🌋

Schon als ich im September 2021 nach Island aufgebrochen bin, um zum damals aktiven Vulkankrater auf der Halbinsel Reykjanes zu wandern, war mir klar, dass hieraus irgendwann einmal ein Kunstwerk entstehen wird.

Und heute, 7 Monate später, ist es nun endlich soweit. Ich werde die heiß-strömenden Lavafelder Islands auf Leinwand bannen. Und dieses Foto dient mir als Vorlage:

Focustef, Vulkanausbruch, Vulkan auf Island, Reykjanes, Lavafeld, 2021

Ein fantastischer Anblick, oder? Ich kann die flirrende Hitze förmlich spüren und der Schwefelgeruch kitzelt mich in der Nase.

Nun muss ich leider gestehen: Dieses Foto ist nicht von mir. Denn ich selbst habe den aktiven Vulkan auf Island leider nicht live zu Gesicht bekommen.

Meine so sorgfältig geplante Wanderung dorthin fiel wortwörtlich ins Wasser. Wegen einem Sturm über Island wurde – pünktlich zu meinem angedachten Aufstieg –  der Weg zum Vulkan abgesperrt.

Ich musste zuhause in meiner Unterkunft bleiben – ob es mir passte, oder nicht. Meine Enttäuschung war groß. Sehr groß.

Denn es ist ein Lebenstraum für mich, einmal mit eigenen Augen einen Vulkanausbruch zu erleben

Zum Glück gibt es ganz viele andere vulkanbegeisterte Menschen, die ihre Erlebnisse im Internet teilen. So konnte ich den mehrere Monate lang andauernden Vulkanausbruch in unzähligen Videos bewundern und mich sogar live per Webcam zuschalten.

Ein freundlicher AirBnB-Host meiner vorherigen Island-Reise versorgte mich außerdem mit selbst gefilmten Handyvideos direkt vor Ort.

Es ist einfach klasse, dass ich durch die gemeinsame Island-Begeisterung schon so viele gleichgesinnte Menschen kennenlernen durfte.

Dazu gehört auch Stefan, ein Fotograf aus Augsburg: Von ihm stammt die Foto-Vorlage und er schildert seine persönlichen Eindrücke der Vulkanwanderung in einem ausführlichen Blogartikel. Diesen kannst du auf seiner Website nachlesen: Vulkanausbruch in Island 2021 – Reisebericht

Als Fotograf hat Stefan ein besonders gutes Gespür für eine harmonische und interessante Bildkomposition, was meiner Malerei zugute kommt.

Die Farben, die ich darin nutzen möchte, habe ich letzten Freitag, vor dem Wochenende, grob zusammengestellt: 

Anja Dommel, Kunstatelier, Burgoberbach, Nürnberg, Ansbach, Mittelfranken, Farben, Farbpalette, Farbmuster

Das mache ich bei jedem Kunstwerk. Auch bei einer Auftragsmalerei ist diese Vorgehensweise sehr hilfreich, weil ich Farben aus dem Raum aufgreifen kann, in dem das Kunstwerk später hängen wird.

Die erste Zeichnung

Mit einer simplen, schnell gezeichneten Skizze fühle ich mich in das Motiv und in die Komposition hinein. Sie gibt einen ersten Vorgeschmack auf das angedachte Format und die finale Bildkomposition.

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Skizze, Entwurf, Zeichnung, Vulkan auf Island, Reykjanes, Vulkanausbruch

Als nächstes bereite ich alles vor, was ich zum Malen brauche

  • Die Fotovorlage auf meinem iPad
  • Wassergläser
  • Pinsel in verschiedenen Größen
  • Malmesser
  • Buntstifte
  • Ölpastelle
  • Papier und Leinwand
  • und eine große Farbpalette, auf der ich alle Farben bereitlege, die ich für das Kunstwerk brauche.

Die einzelnen Farbtöne mische ich zum Großteil selbst. Hierfür nutze ich hochwertige Acrylfarben, die ich in mehreren Basis-Farbtönen im Atelier vorrätig habe.

Jetzt, wo alle Farben auf der Palette bereit liegen, kribbelt es mich richtig in den Fingern und ich kann es garnicht erwarten, endlich auf der Leinwand loszulegen.

Trotzdem halte ich kurz inne. Und nehme zuerst ein kleines Stück Papier in die Hand. Denn bevor ich im großen Format arbeite, erstelle ich zuerst eine 

kleine Farbstudie

Um das Vulkan-Motiv zusammen mit den ausgesuchten Farbtönen und der vorher skizzierten Zeichnung auszuprobieren.

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Studie, Entwurf, Kleinformat, Island, Reykjanes, Vulkanausbruch

Dieser Arbeitsschritt hat sich im Laufe der Zeit bei mir etabliert und ist Gold wert. Denn wenn die Malerei im kleinen Format funktioniert, kann ich sie im zweiten Schritt auf die große Leinwand übertragen. 

Die Leinwand ist auf einen Keilrahmen aus Holz gespannt und speziell für die Acrylmalerei grundiert. Ich beziehe sie beim Kunsthandel meines Vertrauens und kann hierbei auf viele unterschiedliche Größen zurückgreifen. 

Für das heutige Gemälde habe ich eine Leinwand ausgesucht, die auf einen 60 x 50 cm großen Keilrahmen gespannt ist. Jetzt kann ich sie endlich beginnen:

Die Malerei auf der Leinwand

Hierfür nutze ich eine große Atelierstaffelei, denn ich male am liebsten im Stehen und so kann ich den Malgrund genau auf eine für mich bequeme Höhe bringen.

Die Vulkanlandschaft male ich von oben nach unten: Ich beginne mit dem Himmel im Hintergrund, male anschließend den Vulkan im mittleren Bereich und komme über das Lavafeld zum Boden im Vordergrund.

So füllt sich die Leinwand, Pinselstrich für Pinselstrich, mit wunderschönen Farbflächen.

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Acrylgemälde, Original, Handgemalt, Island, Reykjanes, Vulkanausbruch

Mit diesem Zwischenergebnis bin ich sehr zufrieden und ich stelle die Leinwand zum Trocknen beiseite. Denn mir ist wichtig, zwischendurch immer wieder Abstand zum Gemälde zu bekommen, damit ich später mit frischem Blick weitermalen kann.

Aus diesem Grund arbeite ich meist mehrere Tage lang an einem Bild. In dieser Zeit nimmt das Kunstwerk Schritt für Schritt immer mehr Form an. 

Die Acrylfarben trage ich an manchen Stellen transparent, und an anderen Stellen in mehreren übereinanderliegenden Farbschichten auf, um Abwechslung und Tiefe ins Bild zu bringen. Hierbei bemale ich auch die Seiten der Leinwand.

Anja Dommel, Kunstatelier, Burgoberbach, Nürnberg, Ansbach, Mittelfranken

Die letzten Details

Um noch mehr Varianz ins Kunstwerk zu bringen, kommen neben Acrylfarben auch hochpigmentierte Farbstifte und cremige Ölpastelle zum Einsatz.

Hiermit zeichne ich die Umrisse der Vulkanlandschaft grob ins Bild und verstärke einige helle und dunkle Stellen.

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Acrylgemälde, Original, Handgemalt, Buntstift, Ölpastell, Island, Reykjanes, Vulkanausbruch

So entsteht der einzigartige Charakter der “Aufbruch”-Kunstwerke. Durch die Kombination aus Malen und Zeichnen und einen ganz persönlichen Pinselstrich, den ich im Laufe der Jahre entwickelt habe.

Zum Schluss fehlt nur noch die Signatur in der linken unteren Ecke und ein transparentes Firnis, das ich auf die gesamte Leinwand dünn auftrage. Das Firnis fixiert die Ölpastelle und sorgt für einen zusätzlichen UV-Schutz.

Da das Kunstwerk auf einen mit Leinwand bespannten Keilrahmen gemalt ist, kann es zum Schluss einfach mit zwei Nägeln aufgehängt werden. 

In diesem Raumbeispiel siehst du wie das Gemälde in einem Wohnzimmer wirkt:

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Acrylgemälde, Original, Handgemalt, Buntstift, Ölpastell, Vulkan auf Island, Reykjanes, Vulkanausbruch, Raumbeispiel, Mockup

Gern erstelle ich für dich eine solche Visualisierung mit deinen 4 Wänden, damit du ausprobieren kannst, wie das Kunstwerk bei dir Zuhause aussieht. Hier erfährst du mehr über das Virtuelle Probehängen

Der passende Bilderrahmen

Viele meiner Kundinnen und Kunden haben sich in den letzten Monaten zusätzlich eine Rahmung gewünscht. Deswegen habe ich eine passende Variante als Muster im Atelier bereitliegen: 

Ein Schattenfugenrahmen aus naturbelassenem Lindenholz, der All-Time-Favorit.

Anja Dommel, Ankunft am Lavafeld, Aufbruch, Acrylgemälde, Original, Handgemalt, Buntstift, Ölpastell, Island, Reykjanes, Vulkanausbruch, Rahmen, Lindenholz, Schattenfuge

Der natürliche Holzton unterstreicht die Braun- und Beigetöne im Bild und verleiht dem Kunstwerk den letzten Schliff.

Das sagen andere Menschen über das Vulkan-Kunstwerk

Als Künstlerin bin ich natürlich immer ganz neugierig, zu erfahren, wie andere Menschen auf das fertige Gemälde reagieren. Insbesondere die Menschen, die den aktiven Vulkan auf Island live erlebt haben. Umso mehr freue ich mich über folgendes Feedback, das ich an dieser Stelle mit dir teilen darf:

„Ich hatte das große Glück den Vulkan auf Island live zu besuchen. Es war sehr surreal, beeindruckend und ein atemberaubendes Erlebnis. Ich konnte einfach nicht fassen was da gerade passiert. Anja hat diese Vulkan-Stimmung in dem Kunstwerk gut eingefangen und man erkennt trotz aller Abstraktheit, dass es ein Vulkan ist.“

– Sabrina Goethals, halló ísland

Solche Worte freuen mich besonders, da sie mich in meiner künstlerischen Intention bestärken. Meiner Mission, die Erinnerung an besondere Momente an unseren Sehnsuchtsorten auf Leinwand zu bannen.

Abschließend bleibt mir nur noch eines zu sagen. Seit ich das Gemälde fertiggestellt habe, bin ich umso gespannter darauf, wann ich endlich meinen ersten Vulkanausbruch live erleben darf. Ich bin mir sicher, es wird nicht mehr lange dauern 🥰

Dieses Kunstwerk vom Vulkan auf Island steht zum Verkauf. Interessierst du dich für den Preis? Dann melde dich jetzt für meinen kostenlosen Kunst-Katalog an, in dem du alle verfügbaren Kunstwerke mit einer Preisliste findest:

Für den Kunst-Katalog anmelden